· 

Soor

Während der Stillzeit kannst Du an der Mamille (Brustwarze) einen Pilz (Soor) bekommen. Du kannst einen oberflächlichen Soor haben oder einen der in den Milchgängen verborgen ist.

 

Was siehst oder bemerkst du, wenn du einen oberflächlichen Soor hast?

  • Jucken
  • Brennen
  • sehr empfindliche Mamillen
  • glänzend, rosafarbene Mamillen und Mamillenhof, auch schuppig, mit weißlichem Belag
  • wunde Mamillen
  • Kleidung und warmes Wasser sind unangenehm 

 

Was bemerkst du bei deinem Kind?

  • es trinkt schlecht
  • hat weißen Belag im Mund, der nicht wegzuwischen ist,
  • es hat einen wunden Po

 

Bitte beachte:

  • frage einen Arzt, der dir eine entsprechende Salbe verordnet, für Dich und Dein Kind
  • die Info, dass Muttermilch in dieser Zeit nicht eingefroren werden sollte
  • dass Du Schnuller auskochen solltest, am besten 20 min.
  • eine gute Hygiene, evtl. lange Fingernägel kürzen
  • dass Du die Wäsche heiß wäscht (60°C)
  • und Du am besten Einmalstilleinlagen verwendest

 

Bei einem Soor in den Milchgängen fehlen oft die äußeren Zeichen, aber Du hast stechende oder brennende Schmerzen beim und/oder auch nach dem Stillen. 

 

Was Du brauchst:

  • einen Arzt, der Dir ein entsprechendes Medikament zum Einnehmen gibt und Deinem Kind eine Salbe. 

 

Es ist nicht immer leicht einen Soor zu erkennen und es kann gut sein, dass es etwas mühsam ist jemanden zu finden, der Dir vorallem bei einem Milchgangssoor, das richtige Medikament verordnet, aber lasse nicht locker, denn das Stillen mit einem Soor ist wirklich sehr unangenehm!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0