· 

Wieviel trinkt mein Baby?

Gibt es zum Wiegen vor und nach dem Stillen eine Alternative?

Das Wiegen vor und nach dem Stillen wird oft erwogen, wenn ein Kind nicht ausreichend gut zunimmt. Erfahrungsgemäß erzeugt das unnötig viel Stress und die Aussagekraft dieser Wiegeproben ist zudem fragwürdig. Wesentlich sinnvoller ist es das 24-Stunden-Windelgewicht zu erfassen, damit Du einen realistischen Wert erhälst.

 

Hierzu gehst Du wie folgt vor:

Wiege 20 Windeln der Sorte, die Du aktuell verwendest, dann teile den Wert durch 20, um das durchschnittliche Gewicht einer Windel zu erhalten. Werden nachts andere Windeln verwendet, gehst Du bei dieser Sorte gebenso vor. Sammle alle vollen Windeln, die Du in einem Zeitraum von 24 Stunden verwendest und wiege sie. Ziehe von dem Ergebnis das Gewicht von gleich vielen leeren Windeln ab, so erhälst Du das 24-Stunden-Windelgewicht.

Auf diese Weise findest Du heraus wie viel Dein Kind in 24 Std. an Deiner Brust trinkt. Falls Du PRE-Nahrung zufüttern solltest, notierst Du Dir die zugefütterte Menge in 24 Std. und ziehst diesen Wert vom erhaltenen Wert ab. So weißt Du wie viel PRE-Nahrung und wie viel Muttermilch Dein Kind getrunken hat.

Wenn Du unsicher bist, ob Dein Kind ausreichend zu nimmt, bitte bespreche das mit Deiner Hebamme und Deinem Kinderarzt oder Deiner Kinderärztin. Gerne berate ich Dich in dieser Frage zusätlich als Still- und Laktationsberaterin IBCLC.