· 

3 Brustwarzen?

Hast du 3 Brustwarzen (Mamillen) oder mehr?

 

Keine Sorge, das ist normal, man nennt das Polithelie und es sollte dich, auch im Zusammenhang mit dem Stillen, nicht beunruhigen. 

 

Es kann es vorkommen, dass der Körper auf das Ur-Genmaterial eines Säugetiers zurückgreift und eine weitere Mamillen entlang der Milchleiste ausformt. Diese verläuft von den Achseln über den Bauch bis hin zum Schambereich. Es ist möglich, dass du während  der Schwangerschaft auch dort Veränderungen wahr nimmst, da die Hormone dein Brustdrüsengewebe stimulieren. Auch wenn du mit dem Stillen beginnst, kann es sein, dass die (weiteren, überzähligen) Brustwarzen reagieren. Möglicherweise hast du zwar keine zusätzliche Brustwarze, aber zusätzliches Brustdrüsengewebe unter der Haut, was auch entlang der Milchleiste ausgebildet wurde. Auch das kann in der Pubertät, der Schwangerschaft oder dann am Beginn der Stillzeit auffallen.

 

Generell werden zusätzliche Brustwarzen oder zusätzliches Brustdrüsengewebe beim Gynäkologen immer mit untersucht, da auch dort Brustkrebs entstehen kann. Für das Stillen musst du nichts besonderes beachten, alles was du tun musst ist, diese Bereiche in Ruhe lassen und bei Bedarf kühlen.

 

Wenn du verunsichert bist, hole dir Rat bei einer Still- Laktationsberaterin IBCLC. Hast du schon einmal eine überzählige Mamille gesehen? Wusstest du gleich, was es ist? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0