· 

An der Brust einschlafen

Darf ein Kind an der Brust einschlafen? 

Ja es ist absolut okay, wenn Säuglinge oder auch Kleinkinder an der Brust einschlafen, es ist sogar normal. Sie machen das, weil das der Ort ist, an dem sie sich sicher fühlen und geborgen sind.

 

Jeder Mensch schläft gerne an einem sicheren Ort, der nach der liebsten Person duftet.

 

Irgendwann kommt eine Zeit, in der das Kind lernt, ohne Brust einzuschlafen, das kann früher oder später sein. Das kann auch sein, dass es das beim Vater oder einer anderen vertrauten Bezugsperson tut. Es kann auch sein, dass irgendwann ein Zeitpunkt kommt, an dem Du als Mutter möchtest, dass Dein Kind das lernt und Du es ihm beibringst, aber es muss nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt sein.

 

Wenn man das Stillen vom Schlafen trennen will und man seinem Kind beibringen möchte ohne Brust einschlafen zu können, versucht man das, aus meiner Sicht, am besten mit einem satten Kind, bei einem Tagesschlaf, in dem man es ruhig, ohne eigene Unruhe und Stress im Körper-Kontakt hält, oder alternativ in einem Tragetuch trägt, mit ruhigem, klaren Gang. Es wird etwas dauern, aber es übernimmt Deine Ruhe, wenn Du sie ausstrahlst. Wenn Du nicht weißt, wie Du Dich selbst beruhigen kannst, möchte ich Dir die MP3 Aufnahmen von Jörg Mangold empfehlen, die Du hier herunterladen kannst. Wenn Du dazu ein Buch lesen möchtest, kann ich Dir von Thomas Harms 'keine Angst vor Babytränen' empfehlen.

 

Ich würde das das Einschlafen ohne Brust bei Kindern unter 9 Monaten nicht forcieren, außer ich möchte gerne Abstillen, was eine Mama jederzeit tun darf!

 

Ich empfehle hierzu den Blog von Herbert Renz Polster 'Kinder verstehen' zu lesen. Er schreibt dazu ausführlich und so schön! Und natürlich die fabelhaften Beiträge von Kerstin Magens, meiner langjährigen Kollegin, auf ihrem blog, bei Instagram (@menschenskinnersrocks) und bei youtube.

 

Wie klappt es bei dir mit dem Einschlafen? Was sind Deine Erfahrungen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0