· 

Do not hide...

Natürlich dürfen Mütter in der Öffentlichkeit stillen und zum Glück tun sie es!

Immer mehr, wird das Stillen in der Öffentlichkeit zur Selbstverständlichkeit. Babys dann Nahrung zu geben, wenn sie sie brauchen ist grundlegend für die Bindung und für ihr Gedeihen. Mütter sollten nicht über falsche Debatten um Körperlichkeit und nackte Haut diskriminiert werden, denn wer sich 'nackt' zeigt ist verletzlich.

 

Was als 'natürlich' gilt und was 'sexuell aufgeladen' ist, das hängt von Kultur, Religion und Tradition ab und so müssen Schamgrenzen immer wieder neu ausgehandelt und austariert werden (Zitat: Tagesspiegel)

 

Dass man nackte Haut, und nackte Brust in der Öffentlichkeit ständig auf Plakaten und in der Werbung sieht, scheint dabei keinen zu irritieren, wohl aber, wenn eine Mutter ihr Kind anlegt. Keine Mutter entblöst sich unnötig, um zu Stillen und zieht damit freiwillig verunsichernde Blicke auf sich.

Wer stillt, sollte sich nicht verstecken müssen und wer sich durch Stillende gestört fühlt, schaue doch bitte einen Moment in eine andere Richtung, es gibt so viel mehr zu sehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0