· 

Alles neu macht der Mai?

Spinatfarbe

Wir machen Spinatfarbe selbst. Dazu benötigen wir 5 Stückchen Tiefkühlblattspinat, oder ca. 10 Blätter frischen Spinat.

Spinat auftauen lassen

Den Spinat lassen wir auftauen, oder wir nehmen 10 frische Spinatblätter und kochen diese in wenig Wasser kurz ab.

Spinat zerkleinern

Den Spinat zerkleinern wir mit Hilfe eines Mörsers.

Spinat durchdrücken

Den Spinat drücken wir durch ein feines Sieb in eine Schüssel.


Spinatfarbe filtern

Die Spinatfarbe durch ein Küchenhandtuch giesen, damit sie keine Stückchen mehr hat.

Spinatreste im Tuch ausdrücken

Wer möchte, kann die Spinatreste zusätzlich noch durch das Tuch drücken, dann wird die Farbe schön kräftig.

Fertige Farbe


Diese Farbe lässt sich prima mit einem normalen Haarpinsel vermalen. Z.B. mit weißem Wachsstift ein Motiv auf ein weißes oder farbiges Papier malen. Mit der Spinatfarbe darüber malen und schon wird es sichtbar! Schön sieht es auch aus, wenn man mit der Farbe auf Papier malt und dann feines oder grobes Salz darüber streut und es so trocknen lässt. So entstehen von ganz alleine schöne Muster.

Beim Herstellen von Pflanzenfarben werden alle Sinne angesprochen...Sehen, Riechen, Fühlen... Das Bearbeiten der Materialien übt die Feinmotorik, Kraftdosierung, Hand-Auge-Koordination und ermöglicht es Ihrem Kind viele taktile Reize zu erfahren. Der Aufforderungscharakter ist hoch und Kinder haben große Freude daran, Farben selbst herzustellen. Und, wer möchte nicht mit selbstgemachter Farbe malen?

 

Im Laufe des Sommers zeige ich noch mehr Möglichkeiten Pflanzenfarben herzustellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0