· 

Was ist Pretermmilch

Dein Körper ist darauf vorbereitet, wenn dein Kind früher zur Welt kommt als erwartet und produziert daher die sogenannte Pretermmilch für die ersten 4 bis 6 Wochen nach der Geburt. Sie ist an die Bedürfnisse deines Babys angepasst. Im Vergleich zur Milch für reifgeborene Babys hat die Frühgeborenenmuttermilch, die die besondere Wachstumsgeschwindigkeit unterstützt, folgende Besonderheiten:

 

Für mehr Immunschutz hat diese Milch deutlich mehr Immunzellen und Immunglobuline, einen erhöhten Gehalt an Proteinen, Natrium, und einen erhöhten Gehalt an Phosphor, Calcium und Zink (Lawrence & Lawrence), bei den Angaben zu den Kalorien und dem Fettgehalt ist sich die Literatur nicht ganz einig, z. T. Nimmt man an, sie habe mehr Kalorien und Fett, zum Teil wird diese Angabe nicht bestätigt. 

 

Wenn dein Baby sehr klein und unreif zur Welt kommt, kann deine Pretermmilch mit einem Fortifier (Verstärker) ergänzt werden, um den hohen Nährstoffbedarf noch besser zu decken, wenn es mit einem Gewicht über 1500g auf die Welt gekommen ist, benötigt es in der Regel keine Fortifier (Lawrence & Lawrence).

 

Pretermmilch ist, wie jede Form der Muttermilch, künstlicher Nahrung bei weitem überlegen! Sie fördert die Entwicklung einer gesunden Darmflora und schützt vor Darminfektionen und Meningitis, außerdem fördert sie die gesunde Augen- und Hirnentwicklung. Die positive Auswirkung der Muttermilchernährung ist auch langfristig, noch lange nach der Säuglingszeit nachweisbar.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0