· 

Schilddrüse, wichtig in Schwangerschaft und Stillzeit

Normalerweise passt sich die Schilddrüse an die Veränderungen, die während der Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit stattfinden an. Wenn du allerdings bereits vor der Schwangerschaft eine Schilddrüsenerkrankung hattest, ist es wichtig, deine Werte genau zu überprüfen und entsprechend einzustellen, denn eine Schilddrüsenerkrankung kann einerseits das 'Schwangerwerden' erschweren, aber auch während der Schwangerschaft und der Geburt zu Komplikationen führen. Nach der Geburt ist es dann sehr wichtig, die Schilddrüsenwerte erneut zu überprüfen, denn die Schilddrüse hat einen großen Einfluss auf die Milchbildung. Das gilt für die Unter- und Überfunktion gleichermaßen. Wenn du bisher keine Schilddrüsenerkrankung hattest, aber du Schwierigkeiten hast, die passende Milchmenge zu produzieren, obwohl du häufig anlegst und dein Kind gut trinkt, wäre es vielleicht eine gute Idee, deine Schilddrüsenwerte kontrollieren zu lassen, möglicherweise wurde das bislang übersehen? Auch wenn deine Stimmung länger als der 'normale Babyblues' im Keller ist oder du ungewöhnlich viel zu oder abnimmst, du unruhig/schlaflos bist, wäre das eine Überlegung wert.

Sehr gute tiefgehende Informationen findest du hierzu beim Europäischen Institut für Laktation und Stillen. Frau Dr. Gudrun von der Ohe hat dazu einen Artikel geschrieben, in dem auch die Diagnostik und die entsprechenden Maßnahmen beschrieben werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0