· 

Unruhiges Stillkind

Für ein unruhiges Stillverhalten kann es viele verschiedene Gründe geben, die nicht immer direkt etwas mit dem Stillen zu tun haben müssen. 

Unruhe beim Trinken, die mit dem Stillen zu tun haben kann, kann folgende Gründe haben:

Ein starker Milchspendereflex oder sehr viel Milch, die dem Kind in den Mund spritzt oder ein verzögerter Milchspendereflex, sodass zunächst wenig Milch kommt und dein Kind deswegen unruhig wird. 

Auch eine Anlegeposition, die für dein Kind noch nicht bequem genug ist kann für Unruhe sorgen, da es es möglicherweise Schmerzen beim Trinken hat oder sich verspannt. Wenn ein zu straffes oder zu kurzes Zungenbändchen oder Lippenbändchen dafür sorgt, dass dein Kind Schwierigkeiten hat richtig zu saugen und es sich sehr anstrengen muss, um ausreichend viel Milch aus der Brust herauszubekommen kann es auch unruhig werden. Möglicherweise hat dein Kind durch eine ungünstige Anlegetechnik oder durch das Trinken zusätzlich an einer Flasche oder das Saugen an einem Beruhigungssauger viel Luft geschluckt oder eine 'Saugverwirrung'. 

Es kann auch sein, dass nicht genügend Milch vorhanden ist und es mehr Hunger hat und Dir durch seine Unruhe zeigt, dass es mehr Nahrung möchte. 

Auch ein veränderter Geschmack der Muttermilch, z. B. hormonell bedingt, durch Sport, eine vorausgegangene Mastitis, oder Ernährung oder auch durch die Rückkehr der Periode…, oder übermäßiger Koffeingenuss, Cola, Schokolade können für Unruhe sorgen. Auch wenn sich jede Frau ernähren darf wie sie mag, solltest Du bei einer veganen Ernährung auf Deinen B12 Wert achten, denn ein Mangel kann zu starker Unruhe und schlechtem Gedeihen bei Deinem Kind führen. 


Vielleicht sind es aber auch Gründe, die mit dem Stillen nur indirekt zu tun haben:

Dein Kind hat viel Luft geschluckt, weil es viel geweint hat oder sein Saugbedürfnis an einem Beruhigungssauger befriedigt hat und dabei Luft geschluckt hat? Dein Kind möchte gar nicht Stillen, sondern hat ein anderes Bedürfnis, Dein Kind ist abgelenkt, weil es alles um sich herum interessanter findet, Dein Kind sucht eigentlich Körperkontakt und braucht nicht gestillt werden? Du bist gestresst und Dein Kind spürt Deine eigene Unruhe? Es hat Schmerzen, z. B. Zähne, Mittelohrentzündung, Infekt, Blockaden, Reflux? 


Wenn du Hilfe brauchst zögere nicht eine Stillberaterin zu kontaktieren, damit ihr die Gründe für das Verhalten deines Kindes herausfinden könnt. Es ist prinzipiell sinnvoll ärztlichen Rat einzuholen, um organische Ursachen ausschließen zu können!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0