· 

Macht Stillen Haarausfall?

Bekommt man durch Stillen Haarausfall?


Vielleicht hast Du bei Dir beobachtet, dass Du nach der Geburt Deines Kindes, mehr Haare als gewohnt verlierst? Das passiert stillenden und nicht-stillenden Mamas, aber nicht zwangsläufig allen. Der Gedanke, dass der Haarausfall mit dem Stillen zusammen hängen könnte, kommt einem zwar schnell mal in den Sinn, aber unabhängig vom Stillen, könnte es sein, dass es in der Schwangerschaft hormonbedingt zu weniger Haarverlust kommt und durch die hormonelle Umstellung nach der Geburt, mehr Haare als gewohnt ausfallen. Es gibt dazu keine eindeutige Studienlage. Du hast zwischen 80000 und 120000 Haare auf dem Kopf und verlierst am Tag bis zu 100. Vielleicht hast Du während Deiner Schwangerschaft beobachtet, dass Dein Haar kräftiger war als zuvor? Das könnte am erhöhten Östrogenspiegel gelegen haben, der deine Haarfollikel länger in der Wachstumsphase verweilen ließ und somit ihre Lebenszeit verlängerte. 

Nach der Geburt allerdings fällt Dein Östrogenspiegel ab und somit beginnt auch das ‘normale’ Leben Deiner Haarfollikel und es verabschieden sich jetzt Haare, die während der Schwangerschaft länger bei Dir geblieben sind als gewohnt. Typischerweise beginnt dieser postpartale Haarausfall (postpartales Effluvium) einige Wochen bis zu 5 Monate nach der Geburt. Normalerweise dauert das zwischen 3 und 6 Monate, manchmal auch bis zu einem Jahr. Dabei fallen die Haare über den ganzen Kopf verteilt aus und es wirkt insgesamt dünner. Wenn Du Dir nicht sicher bist, Dein Haarausfall sehr lange dauert oder Du Dich sehr erschöpft fühlst und verunsichert bist, ist es sicher eine gute Idee, das Thema mit Deiner/Deinem Frauenärzt/in oder Deiner/em Dermatologen/in abzusprechen, diese können am besten beurteilen, ob Dir etwas fehlt oder was Dir helfen könnte (z.B. Eisenmangel, Schilddrüsenerkrankung, Stress o.ä.) 


Hast Du bei Dir auch Haarausfall beobachtet?



Kommentar schreiben

Kommentare: 0