· 

Einseitig Stillen

Kann man nur mit einer Brust stillen?

 

Das ist durchaus möglich und kommt gar nicht so selten vor. Die Brust ist so geschaffen, dass ja auch Zwillinge gestillt werden können, die Milchmenge wird immer über die Nachfrage reguliert. Das heißt, wenn du dein Kind an einer Brust nach Bedarf stillst, wird es dort ausreichend viel Milch bestellen.

Wenn man einseitig stillt, kann das körperliche Gründe haben, z. B. weil an einer Brust die Milch leichter fließt, mehr Brustdrüsengewebe vorhanden ist (die meisten Frauen haben kleine bis größere Unterschiede zwischen den Brüsten), oder Du vielleicht an einer Seite eine OP oder ein Piercing hattest. Das alles sind keine Gründe warum Du einseitig Stillen musst, aber es können Gründe sein, warum es dazu kommen kann. 

Zudem haben viele Kinder eine Lieblingsbrust, an der sie bevorzugt trinken, was völlig normal ist, sofern dein Kind dies nicht tut, weil es auf einer Seite/oder einer bestimmten Position Schmerzen hat (z.B. eine Blockade), immer schief liegt, das Köpfchen nur auf eine Seite dreht und die Haare einseitig am Kopf abgeschubbert sind. Das sollte dann von einem Arzt beurteilt werden und bei Bedarf von einem Physiotherapeuten/Physiotherapeutin behandelt werden. Verweigert dein Kind plötzlich aus heiterem Himmel eine Brust, gehst du bitte bei deinem/deiner Gynäkologe/in vorbei.

 

Manche Frauen stillen einseitig, weil es sich in der Nacht so ‚ergibt‘, z.B. weil der Babybalkon auf einer Seite steht. Falls du das nicht möchtest, hast du die Möglichkeit, dich mit dem Oberkörper etwas weiter Richtung Bauchlage zu drehen, den unteren Arm nach hinten durchzuschieben, indem du die untere Schulter weiter vom Kind weg schiebst, um so die andere Brust 'etwas von oben herab' anzubieten. So musst du dein Kind nicht umbetten und kannst trotzdem mit beiden Brüsten stillen. Du könntest dich auch einfach mit dem Kopf ans Fußende legen und so die andere Brust anbieten.

 

Da durch einseitiges Stillen die Brüste meist unterschiedlich groß werden sind manche Frauen unglücklich. Du kannst das durch Pumpen, eine Prothese ausgleichen oder bis nach der Stillzeit warten, denn das Brustgewebe entwickelt sich dann wieder zurück. Das kann zwar bis zu 3 Jahren dauern, weil das Fettgewebe etwas länger braucht, bis es sich wieder einlagert, als das Brustdrüsengewebe sich zurückbildet, aber mit etwas Geduld kommt es von allein, ebenso wie wenn du mit beiden Brüsten gestillt hast, übrigens ;)

 

Ich möchte hier mit dir eine sehr interessante Nachricht teilen, die mich über Instagram erreicht hat: 

'Ich wollte zum einseitig Stillen ein kleinen Input geben. Ich kann nur einseitig stillen, da ich aufgrund einer Krankheit in der anderen Brust kein Drüsengewebe mehr habe, sondern ein Implantat. Die andere Brust ist in der Schwangerschaft gewachsen und seitdem stille ich normal. Was mir wichtig für alle anderen Mütter ist: Es besteht die Möglichkeit, dass die Krankenkasse Ausgleichsimplantate + BH bezahlt. In der Schwangerschaft hatte ich eine Watteprothese, die ich immer weiter befüllt habe in einem Still-BH (günstiger als ein Prothesen-BH) getragen. Ca. ein Monat nach der der Geburt habe ich eine Silikonausgleichsprothese, einen Prothesen-BH und einen Prothesen Bikini gekauft. Die Kasse übernimmt bis zu jährlich 2 BHs, und alle 2 Jahre Bademode (*Anmerkung von mir: das kann bei verschiedenen Kassen abweichen, bitte selbst nachfragen). Angezogen sieht man also keinen Unterschied. Das Baby einer Freundin hat nur von einer Brust trinken wollen und sie ist ohne Größenausgleich rumgelaufen, weil sie nicht wusste, dass es andere Möglichkeiten gibt. Das ist im Nachhinein schade.'

 

Hinweis: Für diese BHs empfiehlt es sich in ein Fachgeschäft zu gehen. Die unten aufgeführten Wäschegeschäfte führen solche Produkte (*Werbung, unbezahlt und unbeauftragt, gerne führe ich noch mehr Fachgeschäfte auf, wenn sich diese bei mir melden)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0