· 

Verhütet Stillen?

Es ist möglich, dass es bei Stillenden innerhalb von 5-6 Wochen nach der Geburt wieder zum Eisprung kommt, bei ausschließlich stillenden Frauen ist dies allerdings selten vor der 12. Woche nach der Entbindung der Fall. Durch das Stillen kommt es über einen gewissen Zeitraum zur Laktations-Amenorhoe, das ist der Zeitraum in der nach der Geburt noch kein Eisprung stattgefunden hat und damit auch die Regelblutung noch ausbleibt.

 

Es ist zwar möglich, dass durch das Stillen eine Schwangerschaft verhindert werden kann, dies ist aber nur unter ganz eingeschränkten Bedingungen möglich:

Wenn Dein Baby nicht älter ist als 6 Monate, Du Deinem Baby keine anderen Flüssigkeiten, außer Muttermilch gibst, Du es Tag und Nacht nach Bedarf stillst, keine längeren Stillpausen als 4-6 Stunden entstehen und Du insgesamt nicht wengier als 80 min./24 Std. stillst, ist die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden bei 2%, aber: nur wenn diese Bedinungen erfüllt sind. Das Stillen ist also keine sichere Verhütungsmethode. In der Stillzeit sind alle Barrieremethoden verträglich, bitte lasse Dich von Deiner Gynäkologin oder Deinem Gynäkologen beraten, welche Verhütungsmethode für Dich und Deinen Partner sinnvoll ist.

 

Wenn Du Dich zum Thema Verhütung ausführlicher informieren möchtest, findest Du beim der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gute Informationen.

 

Außerdem findest Du im Stilllexikon einen ausführlichen Artikel mit dem Titel: Sexualität, Verhütung und Kinderwunsch in der Stillzeit.